Die moderne sozialwissenschaftliche Antisemitismusforschung vernachlässigt zumeist das gesellschaftliche Wesen des modernen Antisemitismus. Diese Lücke möchte Bengt Erik Bethmann mit dem vorliegenden Buch schließen. Um dieses Anliegen zu realisieren, zieht er die traditionell philosophische Frage nach Phänomen und Wesen in einen modernen, kritischen Kontext von gesellschaftlichem Phänomen und dessen gesellschaftlichem Wesen. Am modernen Antisemitismus zeigt er, dass sich dieses gesellschaftliche Phänomen in der bürgerlichen Gesellschaft überhaupt nicht erklären ließe, ohne die gesellschaftliche Substanz zu reflektieren.

Publikationstyp: Hochschulschrift

Sparte: Universitätsdrucke

Sprache: deutsch

ISBN: 978-3-86395-359-1 (Print)

URN: urn:nbn:de:gbv:7-isbn-978-3-86395-359-1-8

Annotationsservice: Ansehen und Annotieren
Hypothes.is ist ein kostenloser Dienst, der es den Benutzern ermöglicht, Markierungen, Anmerkungen und Kommentare zu erstellen, sowohl öffentlich als auch privat, für sich selbst oder für eine bestimmte Gruppe.

Enthalten in