Wie steht es um die Stabilität des gesellschaftlichen Zusammenhalts in Niedersachsen? Welche Zentrifugalkräfte und Konfliktdynamiken sind in Zukunft zu erwarten? Diesen vielschichtigen Fragen geht die Forschungs- und Dokumentationsstelle zur Analyse politischer und religiöser Extremismen (FoDEx) an der Georg-August-Universität Göttingen nach. FoDEx widmet sich der Analyse und Deutung politischer Mentalitätstrends in Niedersachsen, und zwar ausgehend von Gruppen oder Zusammenschlüssen, die sich (in ihren Vorstellungen, Ideen oder Handlungen) als Gegner einer von ihnen identifizierten etablierten bundesrepublikanischen oder niedersächsischen Mehrheitsgesellschaft verstehen. Die Zeitschrift Demokratie-Dialog berichtet als Periodikum aus der Arbeit von FoDEx und seinen Fachbereichen. Der Werkstattbericht erscheint halbjährlich und gibt aktuelle, praxisnahe Einblicke in Forschungsfelder und -fragen der Forschungsstelle. So schafft er Transparenz und leistet einen Transfer von Beobachtungen, Befunden und Hypothesen in die interessierte Öffentlichkeit. Das Periodikum ist somit ein wichtiges Instrument der Außendarstellung des Projektes und seiner (Zwischen-)Ergebnisse.

ISSN (Print): 2568-0641

ISSN (Online): 2748-0127

Zuletzt erschienen